Aktuelle Meldungen


Jörg-Andreas Krüger ist neuer NABU-Präsident

NABU-Bundesvertreterversammlung wählt neue Verbandsspitze

Einstimmig wurde Jörg-Andreas Krüger auf der NABU-Bundesvertreterversammlung am Samstag in Berlin zum neuen NABU-Präsidenten gewählt. Er folgt damit auf Olaf Tschimpke, der nach 16 Jahren nicht erneut für das Amt kandidiert hatte. Mehr...


Abwärtstrend bei Feld- und Wiesenvögeln hält an

Kiebitz, Braunkehlchen und Rebhuhn leiden besonders unter EU-Agrarpolitik

Die Deutsche Ornithologen-Gesellschaft (D-OG) stellt die weitere Verschlechterung der Bestandssituation bei den Agrarvogelarten fest. Wesentliche Ursache ist die fortschreitende Intensivierung der Landwirtschaft. Eine Agrarwende ist mehr als fällig. Mehr...


Bedroht und nicht geliebt

Turteltaube ist Vogel des Jahres 2020

Die Turteltaube hat für uns Menschen schon immer einen großen Symbolwert. Doch leider ist unser Vogel des Jahres 2020 nicht nur Symbolbild der Liebe und des Friedens – vielmehr ist sie stark gefährdet. Mit einer Petition wollen wir die Jagd auf Turteltauben in der EU jetzt stoppen. Mehr...


Arten- und Klimakrise jetzt durch Umbau der Landwirtschaft stoppen

Agrarminister*innen haben Tragweite der ökologischen Krise noch nicht verstanden

Das Klimapaket hat die nötigen Veränderungen bei der Landnutzung sträflich vernachlässigt. Eine Million Arten könnten aussterben, wir riskieren Schädlingsplagen, Extremwetter und Bodenverlust. Es geht um unser Überleben – auch das der Land- und Forstwirtschaft. Mehr...

Erfolg nut bei schneller Umsetzung

Aktionsprogramm Insektenschutz ein wichtiger Schritt in die richtige Richtung

Die Bundesregierung hat heute auf Vorschlag von Bundesumweltministerin Schulze Eckpunkte für ein Aktionsprogramm Insektenschutz beschlossen. Auf Basis der Eckpunkte wird das Bundesumweltministerium das Aktionsprogramm nach einer breiten öffentlichen Diskussion fertigstellen und anschließend unverzüglich mit den Maßnahmen beginnen. Mehr...


Es werden immer mehr

Nun kommen auch die skandinavischen Kraniche zu uns

 An der Boddenküste und im Rhinluch lassen sich bereits mehr als 60.000 Kraniche beobachten. Das Sammeln hatte vergleichsweise früh begonnen, da viele Feuchtgebiete ausgetrocknet sind und die Kraniche in ihren Revieren keine sichere Schlafmöglichkeit mehr finden. Mehr...


How dare you?

Das Klimaschutzprogramm 2030 der Bundesregierung

Wie könnt Ihr es wagen? So prangerte Greta Thunberg beim Climate Action Summit der Vereinten Nationen die Staatschef*innen an. Mit leeren Worten statt wirksamen Klimaschutz rauben sie Kindern und Jugendlichen ihre Zukunft. Der NABU bewertet nun das Klimaschutzprogramm 2030 der Bundesregierung. Mehr...

Bundesregierung verweigert Klimaschutz

Gleichzeitig streiken Millionen weltweit

Deutschlandweit folgten Hunderttausende dem Aufruf von Fridays for Future zum Klimastreik – ein starkes Zeichen. Währenddessen scheitert das Klimakabinett in seiner entscheidenden Sitzung für ein wirksames Klimapaket zur Umsetzung des Pariser Klimaabkommens. Mehr...


Marieä Geburt fliegen die alle Schwalben furt

Schwalben dürfen ziehen, ihre Nester sind ganzjährig geschützt

Früher hieß es „An Mariä Geburt ziehen die Schwalben furt“, denn um den 8. September liegt ein Schwerpunkt des Aufbruchs. Vielen Menschen, die den ganzen Sommer Schwalben unter ihrem Dach beherbergt haben, fällt der Abschied von den Vögeln schwer. Mehr...


Junge Igel nicht einsammeln!

Igeln kann durch naturnahe Gartengestaltung geholfen werden

Täglich erreichen die Mitarbeiter des NABU-Artenschutzzentrums Anfragen, ob junge Igel aufgenommen werden sollen, die durch beim Abtragen von Holzhaufen oder anderen Lebensraumveränderungen aufgefunden wurden. Mehr...


Pflegeleichte Gärten - Alternativen zu Schotter & Co.

Lebendig und schön statt steinig und trist

Wer sich einen pflegeleichten Garten wünscht, muss nicht zum Schotter greifen! Die heimische Natur hat viele Alternativen zu bieten, welche Arbeit sparen und gleichzeitig ästhetisch wirken. Ob bunt blühend oder eher zurückhaltend mit kühlen Farben und Formen – für jeden Geschmack ist etwas dabei. Mehr...


Nicht anpusten oder wegschubsen

NABU gibt Tipps zum richtigen Umgang mit Wespen

Sommer, Sonne, Picknick - draußen essen schmeckt einfach besser. Doch der Genuss von Obstkuchen, Saft und Eis unter freiem Himmel kann schon jetzt schnell unangenehm werden, wenn die süßen Speisen erste Wespen anlocken. Mehr...

Be(e) kind! - Auch Insekten haben Durst

Wassertränken für Insekten zum Selbermachen

Jede dritte der hierzulande lebenden 560 Wildbienen-Arten ist laut Roter Liste gefährdet oder vom Aussterben bedroht, wie etwa die Deichhummel oder die Geflügelte Kegelbiene. 39 weitere Arten sind in Deutschland sogar ausgestorben. Wie man den Insekten bei hohen Temperaturen und Wassermangel helfen kann, zeigt der NABU Niedersachsen. Mehr...

So fühlen sich Insekten wohl

Drei Maßnahmen für einen insektenfreundlichen Garten

Bereits drei einfache Maßnahmen helfen dabei, Ihren Garten in ein Refugium für Insekten zu verwandeln. Mehr...

 

 

 

Eine neue Wohnung für Insekten

Bienenstein für Wildbienen und Einsiedlerwespen bauen

Nicht-staatenbildende Wildbienen und Wespen (so genannte Solitärwespen) benötigen Hohlräume in Holz, Stängeln oder Steinen, um darin Brutkammern anzulegen. Wie Sie eine geeignete Unterkunft selbst herstellen können, zeigen wir Ihnen hier. Mehr...


Alarmstufe Rot für unsere Art der Landnutzung

IPCC-Sonderbericht warnt vor katastrophalen Folgen

Wenn wir jetzt nicht gegensteuern, sondern weiterhin Wälder und Moore zerstören sowie Landflächen in diesem Ausmaß und nicht nachhaltig nutzen, ist die Klima- und Biodiversitätskrise nicht mehr beherrschbar. Mehr...

Von wegen Agrarwende!

Forschungsteam fällt vernichtendes Urteil über die Pläne der EU für ihre Agrarpolitik ab 2021

Die europäische Agrarpolitik droht noch klima- und naturschädlicher zu werden, wenn die EU ihre Pläne jetzt nicht grundlegend korrigiert. Das ist das Ergebnis einer Studie, die ein Forscherteam aus acht Ländern in der Fachzeitschrift Science veröffentlicht hat. Mehr...


Deutschland droht doppelte EU-Klage

Wiesen und Weiden sowie Grundwasser sind in ökologisch katastrophalem Zustand

Wegen der anhaltend hohen Nitratwerte im Grundwasser und dem dramatischen Verlust von artenreichem Grünland bekommt Deutschland nun die Quittung: Gleich zwei Vertragsverletzungverfahren hat die EU-Kommission nun gegen die Bundesrepublik eröffnet. Mehr...


Klima schützen - Artenvielfalt erhalten

Forderungen an die EU-Kommission

Die EU-Kommission muss der Lösung der Klimakrise und dem Stopp des Artensterbens höchste Prorität einräumen. Ursula von der Leyens Agendavorstellung als kommende EU-Kommissionspräsidentin vor dem Europaparlament war zwar ambitioniert beim Klimaschutz, aber enttäuschend im Naturschutz. Mehr...

Ungenügend: Europa fällt beim Artenschutz durch

Fortschrittsbericht zur EU-Biodiversitätsstrategie mit vernichtender Bilanz für die EU-Mitgliedstaaten

Bis 2020 sollte der Rückgang der biologischen Vielfalt aufgehalten werden. So hatten es 28 Mitgliedstaaten 2011 vereinbart. Doch bei mehr als der Hälfte der 37 vereinbarten Maßnahmen ist kein ausreichender Fortschritt zu verzeichnen. Mehr...

Planetarer Notstand der Artenvielfalt

1.000.000 Arten drohen für immer zu verschwinden

Der Weltbiodiversitätsrat IPBES warnt in seinem Abschlussbericht vor einem dramatischen Artenverlust in den nächsten Jahrzehnten. Der NABU fordert alle Staats- und Regierungschefs auf, der Rettung der Artenvielfalt endlich Priorität einzuräumen. Mehr..


Wenn das Wetter zum Klima wird

Die Landwirtschaft als Täter und Opfer zugleich

Wetterextreme gibt es seit Menschengedenken. Trotzdem sind die Wetterlagen der letzten Jahre mehr als nur Ausreißer. Der Klimawandel hat teils dramatische Auswirkungen auf die Landwirtschaft. Gleichzeitig trägt sie durch Methan- und Lachgas-Ausstoß selbst erheblich zur Klimakatastrophe bei. Mehr...


CO2 in die Atmosphäre pusten muss kosten!

Zuspitzung bei Debatte um Preis für CO2-Ausstoß

Noch nie war eine CO2-Bepreisung so wahrscheinlich wie jetzt. Das Klimakabinett muss nun Entscheidungen treffen, um Klimasünder endlich stärker zur Kasse zu bitten und klimafreundliches Handeln zu belohnen. Entscheidend ist aber vor allem, dass endlich das Klimaschutzgesetz verabschiedet wird. Mehr...


Schwalben suchen ein Zuhause

Jetzt die Sommerboten unterstützen

Mit seiner Aktion „Schwalbenfreundliches Haus" ruft der NABU dazu auf, Rauch- und Mehlschwalben zu unterstützen und ihnen an den eigenen vier Wänden eine Unterkunft zu bieten. Mehr...

 


EU einigt sich auf Einwegplastik-Verbot

Wichtiges Signal mit Schwächen

Spätestens ab 2021 sollen bestimmte Einweg-Plastikprodukte wie Teller, Besteck und Trinkhalme verboten werden. Nun sind die Mitgliedsstaaten gefordert, Hersteller mehr in die Verantwortung zu nehmen. Mehr...


Gärten des Grauens

Steinwüsten erobern die Vorgärten

Steingärten werden in Deutschland immer beliebter. Darunter leidet die Artenvielfalt in den Städten und Gemeinden. Wir zeigen die gruseligsten Einsendungen an die Redaktion der „Naturschutz heute“ und geben Tipps, wie unsere Gärten noch zu retten sind (wenn man will). Mehr...


Goldenes Jubiläum

2019 wird das NABU-Mitgliedermagazin 50 Jahre alt. Lesen Sie hier, wie es dazu kam, was seitdem geschah und was wir noch vorhaben.

Wer hat‘s erfunden? Nein, nicht wie beim Kräuterbonbon die Schweizer; knapp daneben. Die Baden-Württemberger waren es. Was kein Wunder ist, denn der Südweststaat ist das Kernland des NABU. In Stuttgart wurde er 1899 als „Bund für Vogelschutz“ gegründet. Mehr...


Das Hummelprojekt geht in die zweite Runde

Das Projekt kann auf die gute Arbeit aus dem Vorgängerprojekt aufbauen

Ende 2017 erschien eine wissenschaftliche Studie über das Insektensterben, die heute in aller Munde ist: In einem Zeitraum von weniger als 30 Jahren hat die Gesamtmasse der Fluginsekten um mehr als 75 Prozent abgenommen – und das sogar in Naturschutzgebieten! Mehr...


Klima-Kita-Netzwerk

Gemeinsam Zeichen für mehr Klimaschutz setzen

 Wie kommt der Strom ins Haus? Ist es möglich, einen Tag auf Strom zu verzichten? Und können auch Kindergarten-Kinder helfen, das Klima zu schützen? Ja, sie können! Das neue NAJU-Projekt zeigt, wie es geht. NEUE TERMINE: Fortbildung für Erzieher/innen. Mehr...


48.000 Tonnen Mikroplastik und gelöste Polymere gelangen jährlich ins Abwasser

Allein aus Kosmetikprodukten und Reinigungsmitteln

Eine im Auftrag des NABU durchgeführte Studie macht deutlich: Ein EU-Verbot von Mikroplastik und eine weitgehende Regulierung für gelöste Polymere sind unumgänglich, um Gewässer besser zu schützen. Mehr...


Bee's Inn - NAJU gründet bundesweite Hotelkette für Wildbienen

Werde Hotelarchitekt und baue mit!

Bis Ende September 2018 sollen mindestens 500 Hotels gebaut werden – für gefährdete Wildbienen. Hilf uns dabei und sichere dir dein Aktionspaket mit Bauanleitungen, Bestimmungskarte und Samenmischung. Mehr...


NABU startet neues Mitmachprojekt

Aufruf zum Artenschutz auf der Streuobstwiese

Der NABU Niedersachsen startet das neue Projekt „Streuobstwiesen für Gartenrotschwanz, Hornisse und Co.“. Bei dem zweijährigen Mitmach-Projekt stehen Artenschutzmaßnahmen für verschiedene Vogelarten und Hornissen auf der Streuobstwiese im Mittelpunkt. Mehr...


Rettet die Mücken

Immer weniger Insekten kann dramatische Folgen haben

Es wird stiller um uns herum. Tanzende Mückenschwärme, zirpende Grashüpfer, flatternde Schmetterlinge gehören zum Sommer. Doch sie werden immer seltener.

 

Lesen Sie auch den Zeitungsartikel hier>


Rückblick auf ein ganzes Jahrzehnt

Ergebnisse der Mitmachaktion „Stunde der Gartenvögel“

Nach einem Jahrzehnt können die Forscher des NABU deutliche Bestandstrends für den Siedlungsraum ablesen. Die Gesamtzahl der Gartenvögel in einem durchschnittlichen Garten berägt etwa 35 Individuen von zwölf verschiedenen Vogelarten. Mehr...