Afferde


Blick auf Afferde von der Erhebung Hohe Stolle im Schecken.

FOTO: Wikipedia/Thomas Fietzek

Afferde ist ein Vorort im Osten Hamelns. Das ursprünglich selbständige Dorf wurde 1973 nach Hameln eingemeindet. Der Ort war bereits seit der Jungsteinzeit zumindest sporadisch besiedelt, wie archäologische Funde verschiedener Epochen belegen. Eine frühe Erwähnung findet der Ort in einer lateinisch abgefassten Urkunde von 1042, in der Bischof Bruno von Minden die Schenkung eines Hofes an das dort neu gegründete Kloster St. Mauritius bestätigt. Es handelt sich wahrscheinlich um den Hof Nr. 3, Sitz des adligen Geschlechts derer „de düthe“ oder „de Affordie“.


OT-Beauftragte:

Größe:

Einwohner: 5.290

Mitglieder: 41 + 12 Familienmitglieder

Schutzgebiet: 1

Schwalbenplaketten: 1

Schleiereulen:

Sonstiges: